Wie arbeitet eine Werbeagentur?

Wie arbeitet eine Werbeagentur?
Foto von Negative Space von Pexels

Eine Werbeagentur ist grundsätzlich ein Dienstleistungsunternehmen, welches seinen Kunden dabei hilft, das Unternehmen bestimmt zu positionieren und bekannter zu machen.

Wie genau das funktioniert, hängt von unzähligen Faktoren ab.

Werbung ist vielseitig, somit auch die Agenturen. Manche haben sich spezialisiert, beispielsweise auf Social-Media. Andere heben sich damit ab, dass sie einen rundum Service anbieten.

Allerdings gibt es trotzdem typische Abläufe, wie genau die Werbung entsteht, die wir als Verbraucher zu sehen bekommen. Außerdem passiert auch sehr viel im Hintergrund, dass wir höchstens unbewusst wahrnehmen.

Und darum, wie ein Produkt oder ein Unternehmen in unser Gedächtnis gelangt, geht es hier.

 

Die vertretenden Berufe

Jobs und Karriere in einer Werbeagentur
Foto von Startup Stock Photos von Pexels

Je breiter die Agentur gefächert  ist, desto mehr Berufe sind vertreten, soviel ist klar. Einige Jobs sind aber eigentlich in jeder Werbeagentur zu finden.

Der Berater zum Beispiel. Er ist das Bindeglied zwischen Agentur und Kunde, vereinfacht also die Kommunikation. Er ist nicht nur der direkte Ansprechpartner, sondern er ist auch für Marketing- und Mediapläne zuständig.

Was der Berater dem Kunden vorstellt, entsteht in der Kreation und in den kreativen Köpfen der Grafiker und dem Art Director. Das Konzept und das Design von Werbemitteln, wie das Logo oder das Layout für die Website finden hier ihren Ursprung. Für Anzeigen in Printmedien oder den Internetauftritt, sind Werbetexte unabdingbar.

Dafür sind die Texter zuständig. Auch ein eindringlicher Claim, ist häufig gefragt.

Natürlich muss es auch Menschen geben, die dann die Ideen in die Tat umsetzten. Einige Werbeagenturen haben eigene Web-Entwickler und Programmierer, die sich darum kümmern, dass jegliche News auf der Website zu finden sind und der Online Shop immer aktualisiert wird.
Natürlich darf die Fotografie nicht fehlen. Größere Agenturen beschäftigen ihren eigenen Fotografen, dieser shootet für Kampagnen und Web-Auftritte. Auch gehört in der heutigen modernen Zeit SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung zu den Dienstleistungen.

Damit das alles funktioniert, ist es sehr wichtig, dass das ganze Team gut miteinander kommuniziert, auch wenn alle sehr unterschiedlich arbeiten. Denn das wichtigste ist, dass die Projekte am Ende stimmig wirken. Schließlich arbeitet jeder am gleichen Job, wenn auch sehr unterschiedlich.

 

Wie entsteht eine Kampagne?

Wie entsteht eine Kampagne?
Foto von Negative Space von Pexels

Wenn klar ist, dass ein Unternehmen mit einer Werbeagentur arbeiten möchte, dann wird in einem Briefing das geklärt, was in der nächsten Zeit entstehen soll.

Denn Werbung ist nicht gleich Werbung. Es macht einen erheblichen Unterschied, ob die Agentur nur die Social-Media Betreuung übernehmen soll, oder ein ganzes Marketingkonzept gewünscht ist.

Der weitere Vorgang zur Umsetzung des Konzepts kann in vier Schritten beschrieben werden.

Zuerst wird eine Strategie festlegt und definiert. Hier spielt zum Beispiel das Nutzenversprechen und die Festlegung der Zielgruppe eine wichtige Rolle.

Außerdem wird sich über den Auftritt klargemacht, die Markensteuerung sowie Führung.

All das wird in den sogenannten Marken Guidelines zusammengefasst und für alle beteiligten transparent gemacht.

Es ist zum Beispiel beim Auftritt sehr wichtig, dass das beworbene Produkt oder Unternehmen am Ende ein stimmiges Bild abgibt. Zum Beispiel sollte das Design der Verpackung, Logo und auch der Name zueinander passen und den Kunden auf die gleiche Weise ansprechen.
Denn nur mit einem roten Faden im Auftritt kann man im Gedächtnis der Verbraucher bleiben.

Die Umsetzung des Konzepts ist in einem Mediaplan zusammengefasst, der dem Kunden vorgelegt wird.

Wenn alle diese Schritte in der Werbeagentur abgelaufen sind und die Kampagne fertig ist, geht sie live.

Tamaris Print Kampagne entwickelt von der Werbeagentur Echtzeit
Im Bild: Tamaris Print Kampagne entwickelt von der Werbeagentur Echtzeit.de

Natürlich wird die Resonanz der Kunden ausgewertet, denn das beste Konzept kann nicht garantieren, dass es von den Kunden angenommen wird und sich letztendlich positiv auf den Gewinn auswirkt. Die Kampagne wird optimiert. Wenn die gewünschten Ziele nicht erreicht werden, wird sie angepasst. Es wird analysiert, welche Werbemittel gut angekommen sind und in welchem Bereich es noch Verbesserungsbedarf gibt.

Weitere Informationen über die Tamaris Kampagnen:

 

Marketing und Werbung gehen mit der Zeit

Wie schon angedeutet, wird von Agentur zu Agentur sehr unterschiedlich gearbeitet. Das geht von der Konzeption bis zu den Leistungen, die allgemein angeboten werden.

Grundsätzlich ist Werbung Kommunikation. Doch in der heutigen Zeit kann auf unterschiedlichste Weisen mit den Verbrauchern kommuniziert werden und sie beziehen ihre Informationen über die unterschiedlichsten Kanäle und Medien.

Denn Werbemittel sind durchaus weitreichender als ein prägnantes Logo oder das Design der Einkaufstüten und Verpackungen.

Marketing und Werbung gehen mit der Zeit
Im Bild: Foto von Pixabay von Pexels

Früher war Print, also Zeitungen und Prospekte, das wichtigste Mittel um die Werbung an den Kunden heranzutragen. Heute sind Referenzen auf Blogs oder Cookies, auf einer häufig besuchten Websites wie Facebook, mindestens genauso wichtig.

Also hat sich Marketing mit der Zeit ganz schön gewandelt und somit der Service jeder Werbeagentur. Denn über Social-Media kann einfach Kontakt hergestellt und Aufmerksamkeit gelenkt werden. Über eine Anzeige kann der Kunde direkt zum Shop gelangen und oft fallen die Anzeigen zwischen den Posts von Freunden und News nicht negativ auf.

Ein weiterer Teil, der immer wichtiger geworden ist, wird Corporate Marketing genannt.

Corporate Marketing beschäftigt sich grundsätzlich mit der Kommunikationsstruktur nach außen aber auch nach innen. Es soll eine sogenannte Corporate Identity geschaffen oder verändert werden. Durch ein bestimmtes Unternehmensimage soll auf lange sich die Nachfrage gesteigert werden.

Werbeagenturen helfen also bei der Kommunikation mit Verbrauchern. Die Projekte reichen von Webauftritten über das Design eines Logos bis hin zum direkteren Kontakt über Werbemittel, wie Newsletter.

Jobs in einer Werbeagentur sind sehr verschieden und trotzdem arbeiten alle als Team an den gleichen Projekten, also darf eine Werbeagentur nicht nur Corporate Identity verkaufen, sondern braucht selbst eine, um erfolgreich arbeiten zu können.

Farblich passt das zusammen:

  • Sorry, es passt nichts zusammen...