Drucksprüher – die perfekte Pflanzenpflege für Ihren Garten

Drucksprüher – die perfekte Pflanzenpflege für Ihren GartenDrucksprüher sind die idealen Helfer im heimischen Garten: Sie eignen sich beispielsweise prima für das umsichtige Bewässern von jungen Pflanzen und zur Aufzucht von Sämlingen.

Im Gegensatz zur Gießkanne wird die Erde nicht aufgelockert und weggespült. Somit können auch keine Samen verloren gehen. Noch ein Plus: Der gezielte Einsatz von flüssigem Pflanzenschutz und Dünger ist bei größeren Pflanzen schwieriger. Ein Drucksprühgerät sorgt für Funktion und Comfort und ist darum hier wärmstens zu empfehlen. Denn durch den Betriebsdruck vom mehreren bar ist es leicht mit dem Sprüher Sträucher, Pflanzen und sogar niedrige Bäume gleichmäßig und über einen längeren Zeitraum zu besprühen.

Nicht nur für den Garten: Drucksprüher können übrigens auch zur Reinigung z. B. von Fahrrädern oder Autofelgen genutzt werden oder im Haus zur Entfernung von Tapeten oder zur Bekämpfung von Schimmel.

 

Wie funktioniert ein Drucksprüher?

Ein Drucksprühgerät besteht aus einem Tank, an dem der Sprüher befestigt ist. Das Rohr vom Sprüher ist meist aus Messing oder Kunststoff. Rostfreies Messing ist sehr gut zur Garten Bewässerung geeignet.

Kunststoff ist hingegen die bessere Wahl, wenn Sie säurehaltige Produkte verwenden möchten oder Ihr Drucksprüher vermehrt zur Schädlingsbekämpfung zum Einsatz kommt. Denn Kunststoff ist säurebeständiger als Messing. Ob per Hand oder per Motor: Durch eine Luftpumpe wird dabei der benötigte Druck erzeugt und die Flüssigkeit – Wasser oder chemische Wirkstoffe – durch ein Ventil vom Behälter auf die Pflanzen im Garten gesprüht. (Video ansehen)

Aufgrund der eingebauten Pumpe sind die Drucksprüher auch unter dem Namen Pumpsprüher bekannt – wobei sich dieser Begriff häufig nur auf die handlichen Drucksprühgeräte bezieht.

Tipp: Mit Zubehör wie einem Verlängerungsrohr können Sie die Strahlstärke noch besser regulieren.

 

Drucksprüher und Schädlingsbekämpfung

Wie funktioniert ein DrucksprüherDrucksprüher helfen Insektizide oder Herbizide zielgenau und sparsam einzusetzen. So lassen sich Schädlinge und Unkraut wirkungsvoll bekämpfen. Kommen chemische Mittel gegen Unkraut, Insekten oder Pilze zum Einsatz sind selbstverständlich umfassende Sicherheitsaspekte extrem wichtig.

Viele Geräte sind dazu mit einem Sicherheitsventil ausgestattet, dass das Austreten der Flüssigkeit verhindert. Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt Wert legen. Denn die Wirkstoffe dürfen nicht eingeatmet werden oder mit der Haut in Berührung kommen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie ausschließlich zugelassene Mittel genau nach Herstelleranweisung verwenden und das Sprühgerät anschließend gründlich reinigen.

Natürlich können Sie den Drucksprüher auch zur biologischen Schädlingsbekämpfung nutzen.

 

Welche Arten von Drucksprühgeräten gibt es?

Ob Gloria oder andere Garten-Marken, Amazon oder im Baumarkt: Qualitativ hochwertige Angebote gibt es viele. Die meisten Drucksprüher für den Garten verfügen über ein 5 Liter Tankvolumen – prima, wenn Sie einen mittelgroßen Garten bewässern möchten.

Welche Arten von Drucksprühgeräten gibt es?

Wollen Sie Ihren Sprüher nur für ein kleines Blumenbeet nutzen, genügen Produkte mit einem Füllvolumen von ca. 1,5 Liter völlig. Der maximale Betriebsdruck sollte 3 Bar nicht überschreiten, da Ihre Pflanzen sonst schnell aus der Erde gerissen werden könnten.

Im Vergleich: Zur Auto Dachreinigung werden beispielsweise bis zu 200 bar eingesetzt.

Elektrisches Drucksprühgerät

Per Akku oder Batterien. Das Plus ist die automatische Pumpe, die in kürzester Zeit ohne mechanischen Aufwand den benötigten Druck erreicht. Die Pumpe sorgt dafür, dass der Druck konstant gehalten wird. Besonders bei Rückenproblemen sind automatische Drucksprüher empfehlenswert.

Handsprüher

Sie werden mit einem sogenannten Pumpstempel aufgepumpt. Sie sind zwar weniger handlich, allerdings braucht man vergleichsweise weniger Pumpstöße, da die Füllmenge geringer ist. Diese Art von Sprüher, guten Service und tolle Angebote finden Sie beispielsweise bei bekannten Herstellern wie Gloria oder Gardena.

Rückenspritze

Das Füllvolumen dieser Drucksprüher beträgt 10 Liter oder mehr. Sie sind für große Gärten ideal. Damit die Nutzung nicht zu anstrengend wird, kann die Rückenspritze ähnlich wie ein Rucksack mit Gurten bequem auf dem Rücken getragen werden.

 

Wo können Sie Drucksprüher kaufen?

  • Reicht ein Pumpsprüher oder soll es eine Rückenspritze sein?
  • Kenne ich alle Details und Vorteile?
  • Welche Funktionen sollen erfüllt werden?
  • Was ist ein angemessener Preis?
  • Wie viel Liter soll das Gerät fassen können?

Sie haben Fragen oder wünschen sich mehr Informationen zum Drucksprühgerät oder dem Zubehör wie beispielsweise dem Verlängerungsrohr oder den unterschiedlichen Materialien wie Messing oder Kunststoff. Oder Sie legen besonderen Wert auf exzellenten Service oder möchten die Produkte live sehen und in die Hand nehmen: Dann sind Sie im Fachhandel gut beraten. Brauchen Sie nur einen guten Überblick über Unterschiede im Preis und Angebote können Sie das Internet und die Online Shops durchstöbern.

Ob z. B. Gardena oder Gloria: Im Netz finden Sie auch zahlreiche Vergleichsportale und Bewertungen zu den verschiedenen Kategorien und Modellen der Drucksprüher, die Ihnen bei der Entscheidung, welchen Sie kaufen sollten, helfen.

Drucksprüher: Wichtige Kriterien auf einen Blick

  • Wofür wollen Sie das Drucksprühgerät nutzen? Danach richtet sich die optimale Liter Zahl für das Füllvolumen.
  • Ein Muss, wenn Sie mit chemischen Pflanzenschutzmitteln arbeiten möchten.
  • Handlich und praktisch sollte Ihr Drucksprüher sein – ergonomisch der Hand angepasst. Entscheiden Sie sich für einen Rückenspritzgerät sollten die Träger breit sein und nicht einschneiden.
  • Wie schnell lässt sich der Drucksprüher zusammenbauen.
  • Ist sie leicht verständlich oder enthält sie sogar Tipps und wichtige Hinweise zum Umgang mit Sprühchemikalien.
  • Druckaufbau: Den Drucksprüher auf Betriebsdruck zu bringen, sollte nicht zu schwer sein. 3 bar sind optimal.
  • Die Drüsen sollten für eine gezielte Dosierung verstellbar sein.

 

Fazit:

Drucksprüher kaufenEin Drucksprüher ist bei der Pflanzenpflege unverzichtbar. Denn dank ihres maximalen Betriebsdrucks von 3 bar erreichen sie problemlos Pflanzen, Sträucher und niedrige Bäume und können die gleichmäßig mit Pflegesubstanzen und Pflanzenschutzmittel versorgen.

Praktisch sind für Zimmerpflanzen Pumpsprüher mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter. Für den Garten sollten es Drucksprüher mit 5 bis 10 Litern sein – je nach Größe. Das gewährleistet ein gleichbleibend gutes Sprühbild und entspanntes und komfortables Arbeiten. Achten Sie auf ein Sicherheitsventil, falls Sie mit chemischen Mitteln zur Schädlingsbekämpfung arbeiten.

Im Handel gibt es kleinere und größere Sprüher, die gut in der Hand liegen oder auf dem Rücken getragen werden können.

Führende Hersteller sind übrigens die Garten-Marken Gloria und Gardena, die viele Angebote zum Thema Drucksprüher, Rückenspritze und Pumpsprüher in unterschiedlichen Preisklassen bereit halten.

Farblich passt das zusammen:

  • Sorry, es passt nichts zusammen...






Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...